Martin Fehringer hat zu seiner Flow Hive eingeladen – ein toller Anlass für alle neugierigen Neuimkerïnnen, sich an einem lauschigen Sommerabend bei ihm neben der Ziegenwiese zu treffen. Rechtzeitig, bevor Gewitterschauer dem Treffen ein Ende bereiteten.

Martin erklärt die Betriebsweise der Flow Hive

Erst seit ein paar Monaten ist die Flow Hive besiedelt. Die Bienen scheinen das ungewohnte System problemlos anzunehmen.

Der Trick bei der Flow Hive, die ursprünglich in Australien konstruiert wurde: Der Honig wird in Kunststoffwaben eingetragen, die innen aufgeklappt werden können. Auf diese Weise fließt der Honig direkt aus dem Honigraum auf das Brot, ohne dass dafür das die Beute geöffnet werden muss.

Zwar waren wegen der Urlaubszeit nicht alle zur Stelle, die sonst am Stammtisch teilnehmen. Aber die, die da waren, sagen: Gerne wieder!