Autor: Iver Jackewitz (Seite 1 von 12)

Das war 2017

Statistik - Lizenz des Bildes: CC0

Statistik – Lizenz des Bildes: CC0

Der Verein in 2017 – oder genauer gesagt von der Jahreshauptversammlung 2017 (12.02.) bis zur Jahreshauptversammlung 2018 (11.02.) in Zahlen:

  • Mitglieder
    • 68 Mitglieder insgesamt
    • 63 Mitglieder aktiv
    • 10 neue Mitglieder
    • 2 Mitglieder sind leider ausgeschieden
  • Stammtische
  • Bienenmuseum
    • 761 Besucher insgesamt
    • 600 bei Führungen
    • 161 sonntags
  • Webseite:
    • 70 Beiträge (Neuigkeiten)
    • 28 Kommentare
    • 22 Seiten
    • 17 Termine
  • und sonst
    • jede Menge Honig
    • viele Bienen
    • ganz viel Spaß
    • und Freude auf 2018

Wir wünschen allen Bienen, Imkerinnen und Imkern ein tolles 2018. 🙂

Was machen Bienen im Winter?

In den kalten Wintermonaten rücken Bienen ganz eng zusammen und wärmen sich gegenseitig. Sie bilden die sogenannte Wintertraube in deren Mitte die Königin schön warm sitzt. Bienen aus dem kühlen Außenbereich der Wintertraube werden immer wieder von den aufgewärmten Bienen im Innenbereich abgelöst.

Bienenstöcke im Winter - Lizenz des Bildes: CC0

Bienenstöcke im Winter – Lizenz des Bildes: CC0

Weiterlesen

Glyphosat 5 Jahre verlängert

Die EU verlängert die Glyphosat-Zulassung um fünf Jahre [1] und das, obwohl das Unkrautvernichtungsmittel im Verdacht steht, krebserregend zu sein und das Orientierungsverhalten unserer Bienen stark zu beeinträchtigen [2].

Giftfläschchen auf Holztisch

Giftfläschchen – Lizenz des Bildes: CC0

„Die EU-Mitgliedstaaten stimmten dafür, die Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters um fünf Jahre zu verlängern. 18 der 28 EU-Länder votierten für einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission, neun Staaten votierten dagegen, einer enthielt sich. Deutschland stimmte für die Zulassungsverlängerung, anstatt sich wie bisher zu enthalten – und machte die Entscheidung für das Mittel damit erst möglich.“ [3] Die Zustimmung Deutschlands erfolgte dabei vom Agrarminister Christian Schmidt (CSU) gegen den Willen von Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Ein Ecklat und Vertrauensbruch in der alten (und ggf. neuen) Bundesregierung. [4]

Die Glyphosat-Hersteller wiederum sind tief enttäuscht über die EU-Zulassung. „Nimmt man die Empörung zum Maßstab, die die EU-Entscheidung zu Glyphosat in Deutschland erzeugt hat, könnte man annehmen, die Hersteller selbst müssten nun überglücklich sein. Doch weit gefehlt: Der US-Agrarkonzern Monsanto und weitere Produzenten zeigen sich ‚tief enttäuscht‘ über die Verlängerung der Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters. Sie gilt ihnen schlicht zu kurz.“ [5]

Angesichts des Vogel- und Insektensterbens fällt einem dazu nur eines ein: „Mord ist ihr Hobby“.

Quellen:

[1] http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/glyphosat-eu-verlaengert-zulassung-um-fuenf-jahre-a-1180544.html , besucht am 28.11.2017
[2] https://www.mellifera.de/ueber-uns/presse/mitteilungen/glyphosat-beeintraechtigt-das-orientierungsverhalten-der-bienen.html, besucht am 28.11.2017
[3] http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/glyphosat-deutsche-zustimmung-laut-barbara-hendricks-nicht-abgesprochen-a-1180555.html, besucht am 28.11.2017
[4] http://www.spiegel.de/politik/deutschland/glyphosat-zulassung-gruene-und-fdp-fordern-aufklaerung-a-1180607.html, besucht am 28.11.2017
[5] http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/glyphosat-monanto-und-co-tief-enttaeuscht-ueber-eu-zulassung-a-1180674.html, besucht am 28.11.2017

Ältere Beiträge