Mein Garten – bienenfreundlich oder nicht?

Etwas für Bienen zu tun, ist gerade sehr in Mode. Allerdings fängt das weniger mit den Bienen an als mehr mit den Pflanzen, die den Bienen Nahrung geben. Und da kann jede/r mithelfen, die/der einen kleinen Garten hat. Oder auch nur einen Balkon. Nur: Welche Pflanzen sind gut für Bienen und . welche nicht? Bernhard Jaesch hat zwei Pflanzenlisten zusammengestellt, eine „bunte“ und eine „schwarze“.

Bienenfreundlich oder nicht?

Bienenfreundlich oder nicht?

Bernhard Jaesch ist Gärnter und Imker zugleich. Beide Leidenschaften hat er in seinem Meisterbetrieb ausgebaut. Mit seinem Fachwissen wurde er 2014 zum „Apisticus des Jahres“ gekührt. Schaut man sich auf seiner Website ein wenig um, findet man zwei Listen – eine „Bunte Liste der Bienenpflanzen“ und eine „Schwarze Liste der Nicht-Bienenpflanzen“.

Es lohnt sich, mit diesen Listen einmal durch den eigenen Garten zu gehen. Spannende Mischungen von insektenfreundlichen Jungpflanzen bekommt man übrigens auch bei ihm. Von Imker zu Imker sozusagen. Und ein schönes Geburtstagsgeschenk für jede/n Bienenfreund/in.

– – –

1 Kommentar

  1. Iver Jackewitz

    8. Juli 2018 at 11:53

    Auch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat sich mit diesem Thema beschäftigt und ein entsprechendes Nachschlagewerk: „Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten“ herausgebraucht.

    http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Bienenlexikon.pdf?__blob=publicationFile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.